Warum Jagen wir?


Leidenschaft für Natur und Jagd.

 

Mit den Worten „Weidmannsheil, sie sind nun Jäger“ ging ein Lebensabschnitt voller Anspannung, Intensität und Leidenschaft zu Ende und war zugleich der Beginn des jungen Jägerdaseins. Zwei Jahre nach Beginn des Jagdlehrganges wurden wir feierlich - wie es sich gehört - brevetiert. Was jeder Einzelne jedoch unter Jagd versteht, ist so individuell wie ein Rehbockgeweih.

 

Ob es nun als Hobby, Leidenschaft, Passion oder Stumpfsinn betitelt wird, ist nun mal Sache des Betrachters.

 

Die Frage stellt sich dabei, aus welchem Winkel wir das weidmännische Handwerk begutachten. Unbestritten steht aber fest, dass wir steht‘s gewissenhaft unserer Berufung nachgehen müssen, um den hohen Ansprüchen der Gesellschaft und dem ständig zeugenden Respekt vor Gottes tierischen Geschöpfen gerecht werden zu können. Die Natur in seiner schönsten Reinheit betrachten zu können - im Herzen des Waldes, Flures und den Gewässer - und dabei zu wissen wie das Ökologiesystem funktioniert, ist ein Synonym des Jagdprivileges. Das Rad der Zeit dreht auch an der Jagd. Traditionen aufrecht erhalten mit zeitgemässem Hegen und Pflegen, verkörpert heute die junge Jägergeneration. Es ist mir fern, Gegner des Weidwerkes zu Freunden machen zu müssen. Gleichdeutend will ich nicht Jäger zu Jagdkritikern umformen. Es darf sich aber jeder seine Gedanken zu der Jagd machen.

 

Jagen bedeutet viel mehr als nur Tiere erlegen.

 

Letzteres veranlasste mich auf einer Jagdmesse im Schloss Eggeringhausen kritische Worte an einen Aussteller zu richten. Wer Videos zeigt, in welchen auf hochflüchtiges Wild im Kaukasus geschossen wird und dabei der Jagdtrieb höher ist als jegliche Vernunft, muss sich nicht wundern wenn Unmut aufkommt. Abschusspläne, Wildschadenverhütung und Jagdmanagement sollten zeitgemäss, nachvollziehbar und naturnah sein. Jagdreisen fern ab der Zivilisation entzieht sich meinem jagdlichen Verständnis. Geschätzte Jagdkameraden – Ausbildner und Jagdgesellschaften. Als Teil von Euch durfte ich lernen, was Anstand und Respekt heisst. Sowohl gegenüber dem Menschen wie auch dem Tier. Das ich dieses Glück hatte, führte zu diesen Worten. Der Dank geht mit vollstem Ausmass an Euch. Das Weidwerk soll auch zukünftig erhalten werden, so dass mir die Hoffnung bleibt, dass auch in absehbarer Zeit weitere Jäger ausgebildet werden.


Facebook, Pirschen.ch


Bewertungen zu pirschen.ch
Seobility Score für pirschen.ch